Um die brütenden Vögel nicht zu stören sollte im März der Gehölzschnitt abgeschlossen sein. Weichholzige Pflanzen wie Rosen, Gartenhibiscus und Schmetterlingsstrauch werden erst zur Zeit der Forsythienblüte geschnitten. Um ein kräftiges Wachsen der Pflanzen zu garantieren, sollte Dünger, besser Kompost, ausgebracht werden.

Der März ist der richtige Zeitpunkt, um Paprika, Tomaten oder Kräuter vorzuziehen. Das Bewässern sollte mit dem Zerstäuber erfolgen, damit die Saat nicht weggespült wird.
Auch Stauden können bei frostfreiem Boden im März gepflanzt werden. Die Teilung von Stauden erfolgt jedoch nur bei Pflanzen, welche nicht Frühjahr blühen.